TTT System PCA 4: Neuentwicklung mit mehr Komfort und Funktionen

Die neue TTT System PC Auswertesoftware (Nachfolger der WinPCA) Version 4 (seit Herbst 2019 4.1) ist eine Weiterentwicklung mit vielen neuen Funktionen und optimierter Bedienung. Auf Basis Ihrer Vorschläge wird sie auch zukünftig weiter verbessert.

Neue Projektverwaltung

Alle Schnitte und SumCuts (arithmetisches Mittel aller Schnitte einer Messung) sind in einer einzigen Projektdatei gespeichert. Diese beinhaltet eine integrierte Auswahl von TTT Werkzeugen und TTT Testbars sowie Vorlagen für TTT Standards. Die Vorlagen enthalten je eine gute sowie eine schlechte Beispiel-Messreihe zum schnellen Vergleich.

Verbesserter PDF Export

Ein mehrseitiger PDF Bericht kann schnell erzeugt werden. Alle Graphen im PDF sind Vektorgrafiken und werden daher in hoher Qualität gedruckt. Der Anwender kann eigene formatierte Ergebnistexte erzeugen.

Neu in 4.1: Alle Graphen können in einem PDF erzeugt werden, z. B. zur Langzeit­dokumentation. 

Export von berechneten Daten (Min/Max/StdAbw)

Export der berechneten Daten (Min, Max, Standardabweichung usw.) als Excel kompatible CSV-Datei die mit vielen Systemen weiterverarbeitet werden kann.

 TTT-System-PCA-4-Features-Images-001.png

Neue Bewertungszahl: F-Slope

Lineare Regression: Zwischen Start und Endpunkt des aktuellen Segments wird eine Gerade gelegt. Der „F-Slope“ ist die Steigungswinkel (in Grad) dieser Geraden. Vor allem im Vollschnitt Segment sinnvoll. Geringere Werte sind zu bevorzugen da diese eine flache Gerade voraussetzten was einen geringen absoluten Anstieg des Drehmoments über das gesamte Segment bedeutet.

TTT-System-PCA-4-Features-Images-004.png

Neue Visualisierung: Belastungsbereiche

Aufgetretenes Drehmoment an den Tiefen (6mm, 9mm usw.) wird visuell vergleichbar gemacht. Dies hilft dem Anwender Unterschiede in diesen Punkten schnell zu erkennen, auch wenn diese nah beieinander liegen.

TTT-System-PCA-4-Features-Images-006.png

Tribologisches Anwendungsbeispiel

Medium A weist bei den Tiefen B4 und B5 (siehe Abb. oben) eine niedrigeres Drehmoment (Mz) auf als bei den Tiefen B1 bis B3. Hieraus kann abgeleitet werden dass das Medium A bei den Tiefen B4,B5 und den daraus resultierenen höheren Anfoderungen durch Reibung und Temperatur die bessere Schmierfähigkeit (Performance) aufweist. Medium B zeigt ein ähnliches Verhalten ist aber insgesamt schlechter. Medium C zeigt ein gegenteiliges Verhalten auf.

Es steht zu vermuten, dass aufgrund der temperaturabhängigen Wirkentfaltung von Additven und sog. EP‘s hier dem Formulierer ein Werkzeug in die Hand gegeben ist, das nach dem „Auschlußprinzip“ eindeutige Nachweise von deren Effizienz und Wirksamkeit zulassen und definiert werden können.

Auswerten: SumCuts werden automatisch erstellt

Auswertungen von allen Messungen können jederzeit, ohne Dateien zu laden, gemacht werden. Hierzu wird der SumCut, also das arithmetische Mittel aller Schnitte einer Messung, automatisch mit dem Wechsel in den „Auswerten“ Modus erstellt.

 

TTT-System-PCA-4-Features-Images-007.png

Neu in 4.1: SumCuts können jetzt auch im Modus „Messen“ angesehen werden, dargestellt als gestrichelte Kurve während des Schneidens/Formens.

 

Bestellung: Jetzt anfragen